SUCHE MIT Google
Web virtualuniversity.ch
HOME DIDAKTIK ECDL ELEKTRONIK GUIDES HR MANAGEMENT MATHEMATIK SOFTWARE TELEKOM
DIENSTE
Anmeldung
Newsletter abonnieren
Sag's einem Freund!
VirtualUniversity als Startseite
Zu den Favoriten hinzufügen
Feedback Formular
e-Learning für Lehrer
Spenden
Autoren login
KURSE SUCHEN
Kurse veröffentlichen

Suche nach Datum: 

Suche mit Schlüsselwort: 

Suche nach Land:

Suche nach Kategorie:
 
PARTNER
ausbildung24.ch - Ausbildungsportal, Seminare, Kursen... 

 
HTMLopen.de - Alles was ein Webmaster braucht

 
PCopen.de - PC LAN Netze und Netzwerke - alles was ein IT Profi und Systemtechnicker braucht

NEWS - AUSBILDUNG



09.01.2017

Hannah Ringhofer, Absolventin des MCI-Masterstudium in Sozialer Arbeit, mit dem renommierten Preis im Bereich Frauen- und Geschlechterforschung ausgezeichnet

Innsbruck (ots) - Groß ist die Freude am Department "Soziale Arbeit" des MCI: Hannah Ringhofer, Absolventin des Masterstudiums "Soziale Arbeit, Sozialpolitik & Sozialmanagement", erhielt für ihre hervorragende Masterarbeit "Antifeministische Männerrechtsbewegungen und ihre Auswirkungen auf feministische Soziale Arbeit" den begehrten Johanna-Dohnal-Preis. Die Jury lobte insbesondere die wissenschaftlich hervorragende Aufarbeitung dieses gesellschaftlich hochrelevanten Themas.

Hannah Ringhofer versteht ihre Arbeit als eine Bestandsaufnahme des gesellschaftlichen Phänomens des Antifeminismus in Bezug auf feministische Einrichtungen. Ihre Forschungsergebnisse zeigen, dass Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen spürbar sind: Antifeministische Tendenzen innerhalb der österreichischen Politik bewirken etwa, dass einschlägige Einrichtungen verstärkt um ihre Existenzberechtigung und staatliche Finanzierung kämpfen müssen. Es gibt aber auch direkte Angriffe auf die Einrichtungen und deren Mitarbeiterinnen.

"Frau Ringhofer hat ein hochaktuelles Thema bearbeitet, denn die Frage, wie ein adäquater Umgang mit antifeministischen Männerrechtsbewegungen z. B. im Rahmen der Frauenhausarbeit aussehen kann, ist eine der zentralen Herausforderungen feministischer Sozialarbeit heute. Empirische Daten fehlen dazu in Österreich allerdings noch weitgehend. Durch ihre Arbeit konnte Frau Ringhofer einen empirisch wie theoretisch fundierten Beitrag zur weitere Diskussion leisten", lobt Eva Fleischer, Professorin am Studiengang Soziale Arbeit und Expertin für Gender und Diversity .

Der Johanna-Dohnal-Förderpreis wird vom Frauenministerium vergeben. Ausgezeichnet werden junge Wissenschafter/-innen, die entweder in für Frauen untypischen Bereichen forschen oder an feministischen Themen arbeiten. Konkret werden Arbeiten prämiert, welche die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie fördern und eine Vorbildwirkung auf Mädchen und Frauen in Ausbildung und Studium haben.

MCI Management Center Innsbruck
Ulrike Fuchs

DIPLOMARBEITEN UND BÜCHER

Diplomarbeiten zum Runterladen:

Suche im Katalog:
Architektur / Raumplanung
Betriebswirtschaft - Funktional
Erziehungswissenschaften
Geowissenschaften
Geschichtswissenschaften
Informatik
Kulturwissenschaften
Medien- und Kommunikationswissenschaften
Medizin
Psychologie
Physik
Rechtswissenschaft
Soziale Arbeit
Sozialwissenschaften


JOBS

HOME | E-LEARNING | SITEMAP | LOGIN AUTOREN | SUPPORT | FAQ | WERBUNG | IMPRESSUM
Virtual University in: Italiano - Français - English - Español
VirtualUniversity, WEB-SET Interactive GmbH, www.web-set.com, 8004 Zürich, Tel +41 43 243 3770

Partner:   PCopen - HTMLopen - WEB-SET.com - YesMMS.com - Ausbildung24.ch - Manager24.ch -