SUCHE MIT Google
Web virtualuniversity.ch
HOME DIDAKTIK ECDL ELEKTRONIK GUIDES HR MANAGEMENT MATHEMATIK SOFTWARE TELEKOM
DIENSTE
Anmeldung
Newsletter abonnieren
Sag's einem Freund!
VirtualUniversity als Startseite
Zu den Favoriten hinzufügen
Feedback Formular
e-Learning für Lehrer
Spenden
Autoren login
KURSE SUCHEN
Kurse veröffentlichen

Suche nach Datum:

Suche mit Schlüsselwort:

Suche nach Land:

Suche nach Kategorie:
PARTNER
ausbildung24.ch - Ausbildungsportal, Seminare, Kursen... 

 
HTMLopen.de - Alles was ein Webmaster braucht

 
PCopen.de - PC LAN Netze und Netzwerke - alles was ein IT Profi und Systemtechnicker braucht

SOFTWARE

12. WSDL-Datei erzeugen und auswerten

WSDL

WSDL (Web Services Description Language) ist einXML-Derivat zur Beschreibung der Schnittstellen von WebServices. Nachrichtenstrom-Formate und Funktionsaufrufewerden definiert (siehe auch WSDLund Beispiel).

Beispiele für WSDL-Dateien:


WSDL2Java: WSDL-Datei auswerten

Sie können eine WSDL-Datei interaktiv mit generischen SOAP-Clients nutzen, die Ihre Informationen aus der WSDL-Datei beziehen, automatisch eine passende Eingabemaske erzeugen und das Ergebnis des Web Services anzeigen. Entsprechende Tools gibt es zum Beispiel unter: http://www.soapclient.com/SoapTest.html und http://www.soapclient.com/SoapMsg.html.

Normalerweise wird ein SOAP-Web-Service jedoch aus Programmen angesprochen. Aus einer bestehenden WSDL-Datei können mit "org.apache.axis.wsdl.WSDL2Java" Java-Sourcedateien erstellt werden, die als Proxy verwendet werden können, worüber der Web Service leicht per Java genutzt werden kann.
Hilfe zu den WSDL2Java-Kommandozeilenparametern gibt es bei installiertem WSTK mit:

call C:\Java\wstk\bin\wstkenv.bat
java -cp "%WSTK_CP%" org.apache.axis.wsdl.WSDL2Java -h

Proxy-Java-Sourcedateien können folgendermaßen aus einer WSDL-Datei erzeugt werden:

SETLOCAL
call C:\Java\wstk\bin\wstkenv.bat
@echo on
java -cp "%WSTK_CP%" org.apache.axis.wsdl.WSDL2Java
     http://www.MeineDomain.net/MeinPfad/MeineWsdlDatei.wsdl

Dabei bitte die letzen Zeilen (ab "java ...") als eine Kommandozeile eingeben.

Es entsteht eine Java-Klasse, deren Name mit "...Stub" endet. Sie enthält die gewünschten SOAP-Funktion als Java-Methode, die von Ihrem Programm aufgerufen werden kann.

Beispiel: Mit der Kommandozeile
java -cp "%WSTK_CP%" org.apache.axis.wsdl.WSDL2Java
     http://www.webservicex.net/CurrencyConvertor.asmx?wsdl
erhalten Sie die Java-Klasse "class CurrencyConvertorSoapStub", welche die Java-Methode "double conversionRate( fromCurrency, toCurrency )" enthält, worüber eine Währungsumrechnung leicht von Java aus durchgeführt werden kann.


Java2WSDL: WSDL-Datei erzeugen

WSDL-Dateien können mit "org.apache.axis.wsdl.Java2WSDL" aus Java-Sourcedateien erstellt werden.
Hilfe zu den Kommandozeilenparametern gibt es bei installiertem WSTK mit:

call C:\Java\wstk\bin\wstkenv.bat
java -cp "%WSTK_CP%" org.apache.axis.wsdl.Java2WSDL -h

Eine erste einfache WSDL-Datei zum HelloWorldService könnte zum Beispiel folgendermaßen erzeugt werden:

SETLOCAL
call C:\Java\wstk\bin\wstkenv.bat
@echo on
java -cp "%WSTK_CP%;C:\Java\soap"
     org.apache.axis.wsdl.Java2WSDL
     -o"HelloWorld.wsdl"
     -m"getMessage"
     -l"http://localhost/soap/servlet/rpcrouter"
     soaptest.service.HelloWorldService

Dabei bitte die letzen Zeilen (ab "java ...") als eine Kommandozeile eingeben.

Bitte beachten Sie, dass eine öffentlich zugängliche WSDL-Datei natürlich keinen Sinn macht, wenn die darin eingetragene "service location url" nur lokal nutzbare Bestandteile wie "localhost" oder nur im Intranet verwendbare IP-Adressen ("192.168....") enthält, wie in obigem Beispielkommando in der vorletzten Zeile gezeigt.

Sie können Ihre WSDL-Datei mit den schon genannten generischen SOAP-Clients testen, die Ihre Informationen aus der WSDL-Datei beziehen (zum Beispiel http://www.soapclient.com/SoapTest.html und http://www.soapclient.com/SoapMsg.html).

Damit tatsächlich jemand über die WSDL-Datei Informationen zu Ihrer Web-Service-Schnittstelle in Erfahrung bringen kann, muss diese Datei an einem öffentlich zugänglichen Ort platziert werden (auf Ihrem Webserver). Ein beschreibender Text zu Ihrem Web Service und die URL der WSDL-Datei sollten Sie in einer UDDI-Registry eintragen (siehe UDDI- Registry).

DIPLOMARBEITEN UND BÜCHER

Diplomarbeiten zum Runterladen:

Suche im Katalog:
Architektur / Raumplanung
Betriebswirtschaft - Funktional
Erziehungswissenschaften
Geowissenschaften
Geschichtswissenschaften
Informatik
Kulturwissenschaften
Medien- und Kommunikationswissenschaften
Medizin
Psychologie
Physik
Rechtswissenschaft
Soziale Arbeit
Sozialwissenschaften


JOBS
HOME | E-LEARNING | SITEMAP | LOGIN AUTOREN | SUPPORT | FAQ | KONTAKT | IMPRESSUM
Virtual University in: Italiano - Français - English - Español
VirtualUniversity, WEB-SET Interactive GmbH, www.web-set.com, 6301 Zug

Partner:   Seminare7.de - PCopen.de - HTMLopen.de - WEB-SET.com - YesMMS.com - Ausbildung24.ch - Manager24.ch - Job und Karriere