SUCHE MIT Google
Web virtualuniversity.ch
HOME DIDAKTIK ECDL ELEKTRONIK GUIDES HR MANAGEMENT MATHEMATIK SOFTWARE TELEKOM
DIENSTE
Anmeldung
Newsletter abonnieren
Sag's einem Freund!
VirtualUniversity als Startseite
Zu den Favoriten hinzufgen
Feedback Formular
e-Learning fr Lehrer
Spenden
Autoren login
KURSE SUCHEN
Kurse verffentlichen

Suche nach Datum: 

Suche mit Schlsselwort: 

Suche nach Land:

Suche nach Kategorie:
 
PARTNER
ausbildung24.ch - Ausbildungsportal, Seminare, Kursen... 

 
HTMLopen.de - Alles was ein Webmaster braucht

 
PCopen.de - PC LAN Netze und Netzwerke - alles was ein IT Profi und Systemtechnicker braucht

NEWS - AUSBILDUNG

Nasenh��hlenkrebs: KI erm��glicht Durchbruch in der Diagnostik



Mnchen, Bayern (28.11.2022)

- Forschende der LMU und der Charit haben eine Methode entwickelt, um schwer diagnostizierbare Nasenhhlentumore zu klassifizieren
- Mithilfe von knstlicher Intelligenz (KI) werden chemische Modifikationen der DNA analysiert
- Vier Tumor-Gruppen mit unterschiedlicher Prognose wurden identifiziert

Tumore in der Nasehhle und der Nasennebenhhle beschrnken sich zwar auf einen kleinen Raum, umfassen aber ein sehr breites Spektrum mit vielen Tumorarten. Diese sind schwer zu diagnostizieren, da sie oft kein spezifisches Muster oder Erscheinungsbild aufweisen. Besonders gilt dies fr die sogenannten sinonasalen undifferenzierten Karzinome oder kurz SNUCs.

Nun ist es einem Team um Dr. Philipp Jurmeister und Prof. Frederick Klauschen vom Pathologischen Institut der LMU sowie Prof. David Capper von der Charit, zudem Wissenschaftler im Deutschen Konsortium fr Translationale Krebsforschung (DKTK), Partnerstandorte Mnchen und Berlin, gelungen, die Diagnostik entscheidend zu verbessern: Sie entwickelten ein KI-Tool, das auf der Basis chemischer DNA-Modifikationen Tumore zuverlssig unterscheidet und die mit den bislang verfgbaren Methoden nicht unterscheidbaren SNUCs vier deutlich unterschiedlichen Gruppen zuordnet. Dies knnte auch neue Mglichkeiten fr zielgerichtete Therapien erffnen.

Chemische Modifikationen der DNA spielen bei der Regulation der Genaktivitt eine entscheidende Rolle. Dazu gehrt auch die DNA-Methylierung, bei der DNA-Bausteine mit einer zustzlichen Methylgruppe versehen werden. Bereits in frheren Studien konnten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen, dass das Methylierungsmuster des Erbguts fr verschiedene Tumorarten spezifisch ist, weil es auf die Ursprungszelle des Tumors zurckgefhrt werden kann.

"Darauf basierend haben wir nun die DNA-Methylierungsmuster von fast 400 Tumoren in Nasen- und Nasennebenhhle erfasst", sagt Capper. Dank einer umfangreichen internationalen Kooperation gelang es den Forschenden, eine so groe Probenzahl zusammenzutragen, obwohl diese Tumore selten sind und insgesamt nur etwa vier Prozent aller bsartigen Tumoren im Hals-Nasen-Bereich ausmachen.

Vier Tumor-Gruppen mit unterschiedlicher Prognose

Fr die Analyse der Methylierungsdaten entwickelten die Forschenden ein KI-Modell, das die Tumore verschiedenen Klassen zuordnet. "Methoden des maschinellen Lernens sind dabei aufgrund der groen Datenmenge unerlsslich", sagt Jurmeister. "Um tatschlich Muster zu erkennen, mussten wir in unserer Studie mehrere Tausend Methylierungspositionen auswerten." Dabei zeigte sich, dass SNUCs in vier Gruppen eingeteilt werden knnen, die sich auch noch bezglich weiterer molekularer Eigenschaften unterscheiden.

Diese Ergebnisse sind auch klinisch relevant, da die unterschiedlichen Gruppen verschiedene Prognosen haben. "Eine Gruppe beispielsweise verluft berraschend gut, obwohl die Tumoren unter dem Mikroskop sehr aggressiv aussehen", sagt Klauschen. "Eine andere Gruppe dagegen hat eine schlechte Prognose." Auf der Basis der molekularen Eigenschaften der Gruppen knnten Forschende mglicherweise in Zukunft auch gezielte neue Therapieanstze entwickeln.

Kontakt

Dr. Philipp Jurmeister
Pathologisches Institut der LMU
Tel.: 089 2180 73680
E-Mail: Philipp.Jurmeister@med.uni-muenchen.de
www.pathologie.med.uni-muenchen.de/044mitarbeiter/aerzte/jurmeister_-philipp/index.html

Prof. Dr. med. David Capper
Charit - Universittsmedizin Berlin
Abteilung fr Neuropathologie
Tel.: 030 450 536 498
E-Mail: David.Capper@charite.de
https://neuropathologie.charite.de/forschung/molekulare_neuropathologietumorepigenetik

Publikation

Philipp Jurmeister et al: DNA methylation-based classification of sinonasal tumors. Nature Communications 2022
Bei Bedarf, Link zur Publikation (ab 28.11. um 11 Uhr aktiv): https://www.nature.com/articles/s41467-022-34815-3


Ludwig-Maximilians-Universitt Mnchen,
Claudia Russo


DIPLOMARBEITEN UND BCHER

Diplomarbeiten zum Runterladen:

Suche im Katalog:
Architektur / Raumplanung
Betriebswirtschaft - Funktional
Erziehungswissenschaften
Geowissenschaften
Geschichtswissenschaften
Informatik
Kulturwissenschaften
Medien- und Kommunikationswissenschaften
Medizin
Psychologie
Physik
Rechtswissenschaft
Soziale Arbeit
Sozialwissenschaften


JOBS

HOME | E-LEARNING | SITEMAP | LOGIN AUTOREN | SUPPORT | FAQ | WERBUNG | IMPRESSUM
Virtual University in: Italiano - Franais - English - Espaol
VirtualUniversity, WEB-SET Interactive GmbH, www.web-set.com, 8004 Zrich, Tel +41 43 243 3770

Partner:   PCopen - HTMLopen - WEB-SET.com - YesMMS.com - Ausbildung24.ch - Manager24.ch -